.

STEUER-HUMOR
Startseite

Steuerhumor

Die Unkenntnis der Steuergesetze befreit nicht von der Pflicht zum Zahlenmüssen. Die Kenntnis aber häufig schon.
(Amschel Meyer Rothschild, 1743-1812, deutscher Baron)

Im Freundes- und Bekanntenkreis jammert so manch einer das ganze Jahr, dass er viel zu wenig verdiene. Nicht selten muss er dann beim Ausfüllen der Steuererklärung feststellen, dass er mehr verdient, als er sich leisten kann.
(der Autor hat Freunde und Bekannte)

Wenn die Grünen über Steuersenkungen reden, ist es so, als wenn der Papst über ein erfülltes Eheleben spricht.
(Cornelia Pieper, Generalsekretärin der FDP)

Das Haushaltsdefizit eines Gemeinwesens ist die Differenz zwischen den öffentlichen Ausgaben und dem, was es sich von seinen Bürgern einzunehmen traut.
(unbekannt)

Wer sich die Mühe macht, die Geschichte des Steuerwesens wirklich gründlich zu studieren, wird sich am Ende ganz gewiss darüber wundern, wie die menschliche Zivilisation das alles überleben konnte.
(Cyril Northcote Parkinson,1909-1993, britischer Historiker und Publizist)

Geld ist etwas, das nur kurz in deiner Tasche Halt macht  -->   auf dem Weg zum Finanzamt.   (unbekannt)

Ein Unternehmer verfügt in seinem Testament, dass er nach seinem Tod verbrannt werden will." Und die Asche?", fragt der Notar. " Die verschicken Sie an das Finanzamt mit dem Vermerk: Nun habt ihr alles."

Was haben Psychologen und Finanzbeamte gemeinsam? Sie sind beide der Meinung, man dürfe auf keinen Fall alles für sich behalten.

U n w a h r ist, dass der Fiskus dem Steuerzahler alles wegnimmt, was er verdient.

W a h r ist, dass jeder von dem, was er verdient, sogar einen Teil behalten darf.

Beschwerde eines Steuer-zahlers beim Finanzamt:

"Dass Sie die Kosten für die Beerdigung nicht anerkannt haben, ist eine Schweinerei. Sterben Sie einmal, dann werden Sie sehen,wie teuer alles ist."

(Ralf Sikorski:"Meine Frau...")

Aus einem Einspruch an das Finanzamt : " ... mein Steuerbescheid vom ... muss falsch sein, denn ich hatte eine Einkommensteuererstattung beantragt (siehe Kreuz auf der ersten Seite der Steuer-erklärung), Ihr Steuerbescheid endet aber mit einer Nachzahlung. Damit bin ich nicht einverstanden. Bitte nehmen Sie diesen zurück.

(Ralf Sikorski:"Meine Frau...")

Steuern sind ein erlaubter Fall von Raub.

(Thomas von Aquin)

Bei der Steuererklärung merkt man, wieviel Geld man sparen würde, wenn man keins hätte. Fernandel, französischer Komiker)

Selbstanzeige:

Ich und steuerflüchtig ?

Bei meiner Figur ? Kann gar nicht sein !

(Luciano Pavarotti)

Erläuterungen zu einem Steuerbescheid:

"Im Veranlagungszeitraum konnte der Nutzungswert der Schwiegermutter mit 2.300,-DM als dauernde Last berücksichtigt werden."

(Ralf Sikorski "Meine Frau ist eine außergewöhnliche Belastung"

Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeit hat, die im Moment gefragt ist.

(Henry Ford)

Es ist geöffnet. Wir bitten um Verständnis.

(Schild an der Tür eines Finanzamtes)

Der Chef einer Feuerwehrwache in Köln kommt - beide Hände tief in den Hosentaschen - ganz langsam in den Aufenthaltsraum seiner Männer. Nachdem er seinen Kaffee getrunken hat, sagt er:" Macht euch jetzt mal ganz langsam fertig - das Finanzamt brennt."

Sag bloß nichts von A t e m s t e u e r, darauf sind sie noch nicht gekommen.

(Dr.phil.M. Hinrich, deutscher Philosoph)

Vereinfachte Steuererklärung:

1. Was haben Sie verdient ?

2. Überweisen Sie diesen Betrag !

Vor der Steuer fliehen fast ebenso viele Leute ins Ausland wie vor den Diktatoren.

(Harry S.Truman, ehem.US-Präsident)

Wird der verschollene Ehegatte für tot erklärt, so gilt der andere Ehegatte als verwitwet.

(Urteil des BFH vom 17.12.1953)

und das FG Düsseldorf kam am 1.10.1970 zu folgendem Urteil:

Bei zwanzigjähriger Verschollenheit kann grundsätzlich vermutet werden, dass die Ehegatten dauernd getrennt leben.

Ich bin Philosoph geworden.

Das ist die einzige Methode, sich seine Freude, den Appetit und den Humor - einige wenige Dinge, die nicht versteuert werden - zu erhalten.

(Max M. Warburg,Privatbankier)

Der Mensch ist gut in seinen Taten, vorausgesetzt, er kann sie von der Steuer abziehen.

(Prof.Dr. Gerhard Uhlenbruck)

Nicht umsonst führen die Staaten mit Vorliebe ein Raubtier im Wappen.

(Carl Spitteler, Schweizer Schriftsteller)

Steuererklärungen gehören zum Phantasievollsten, was heutzutage geschrieben wird.

(Herman Wouk, amerikanischer Schriftsteller)

Nichts motiviert den modernen Menschen mehr als eine Chance, Steuern zu sparen.

(Peter F. Drucker, US- amerikanischer Ökonom)

Jede neue Steuer hat etwas erstaunlich Ungemütliches für denjenigen, der sie zahlen oder auch nur auslegen soll. (Otto Graf von Bismarck, 1815-1891,1.Kanzler des Deutschen Reiches)

Wenn das Straßenverkehrsgesetz so kompliziert wäre wie unsere Steuergesetze, würde niemand mehr Auto fahren.

(Thomas Pfeiffer,Präsident des Sächsischen Finanzgerichts)

Leider ist das Kapital scheu wie ein Reh und schon weg, wenn es nur riecht, dass es besteuert werden könnte.

(Alfred Buß, westfälischer Präses der evang. Kirche)


Geschäftszeiten
Montag - Donnerstag 7:15-16:00 Uhr
Freitag 7:15 - 13:30 Uhr


Termine außerhalb unserer
Geschäftszeiten nach Vereinbarung.


Steuerhumor

Im Freundes- und Bekanntenkreis jammert so manch einer das ganze Jahr, dass er viel zu wenig verdiene. Nicht selten muss er dann beim Ausfüllen der Steuererklärung feststellen, dass er mehr verdient, als er sich leisten kann.
(der Autor hat Freunde und Bekannte)

drucken | Seitenanfang | zurück