.

Startseite   ->FAQ  -> Identifikationsnummer

Identifikationsnummer

1. Frage: Was bringt die neue Steuer- Identifikationsnummer?

Antwort: Seit 1. August 2008 verschickt das Bundeszentralamt für Steuern an jede in Deutschland gemeldete Person ihre persönliche steuerliche Identifikationsnummer.
Die wohl größte Briefversandaktion in der Geschichte Deutschlands soll über Monate verteilt bis Ende des Jahres 2008 dauern.
Mit dieser Steueridentifikationsnummer werden elektronische Serviceleistungen der Steuerverwaltung (z.B.elektronische Steuererklärungsformulare oder die Entgegennahme und Verarbeitung elektronischer Belege)überhaupt erst möglich. Damit soll den Bürgern die Erledigung ihrer steuerlichen Angelegenheiten erleichtert werden.
Staatssekretär Dr. Nawrath: "Damit wird Bürokratie abgebaut und die Transparenz des Besteuerungsverfahrens erhöht. Die bundeseinheitliche Identifikationsnummer leistet so auch einen Beitrag für mehr Steuergerechtigkeit."
Eine Nummer, die alle Bürgerinnen und Bürger ein Leben lang begleitet.

2. Frage: Kann ich meine neue Identifikationsnummer sofort für meine Einkommensteuererklärung verwenden?

Antwort: Ja!
Für eine Übergangszeit sollte aber in Erklärungen und Mitteilungen zusätzlich die bisherige Steuernummer angegeben werden, um die Umstellung von Abläufen und Verfahren in den Finanzämtern zu erleichtern.

3. Frage: Gilt die neue Identifikationsnummer für alle Steuerarten?

Antwort: Nein!
Die neue IdNr. ersetzt nur die bisher verwendete Steuernummer für die Einkommensteuer.
Für weitere Steuern, wie z.B. für die Umsatzsteuer, KfZ-Steuer, Erbschafts-und Schenkungsteuer, Grunderwerbsteuer,werden weiterhin die bisherigen Steuernummern verwendet.

4. Frage: Warum wird die IdNr.schon an Neugeborene vergeben und nicht erst dann, wenn man steuerpflichtig wird?

Antwort: Nach dem Einkommensteuergesetz sind natürliche Personen, die im Inland einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, bereits mit der Geburt steuerpflichtig. Zwar werden Neugeborene im Regelfall noch keine Einkommensteuer schulden,wenn sie aber mit Geburt ein Vermögen erben, erzielen sie Kapitalerträge. Ohne die IdNr.wären diese Fälle steuerlich schwieriger zu erfassen, da keine Informationen über die kleinen Steuerschuldner vorhanden wären.


Geschäftszeiten
Montag - Donnerstag 7:15-16:00 Uhr
Freitag 7:15 - 13:30 Uhr


Termine außerhalb unserer
Geschäftszeiten nach Vereinbarung.


Steuerhumor

Aus einem Einspruch an das Finanzamt : " ... mein Steuerbescheid vom ... muss falsch sein, denn ich hatte eine Einkommensteuererstattung beantragt (siehe Kreuz auf der ersten Seite der Steuer-erklärung), Ihr Steuerbescheid endet aber mit einer Nachzahlung. Damit bin ich nicht einverstanden. Bitte nehmen Sie diesen zurück.

(Ralf Sikorski:"Meine Frau...")

drucken | Seitenanfang | zurück